eight hors.heic

eight hours of rest and relaxation

eine frau kämpft mit der schlaflosigkeit; eingeschlossen in ihrer zwei-zimmer-wohnung in der hessischen metropole, auf die ihre lebensrealität angesichts der ausgangsbeschränkungen reduziert wurde, sucht sie die notwendige entspannung, die den schlaf fördern soll. das gelingt ihr aber nur schwer. auf der anderen seite: eine sprachnachricht aus der mobilbox, zigarettenrauch, der anblick von den medikamenten auf dem nachttisch, schatten und lichter der straße. die protagonistin lässt sich von diesen sensationen und erinnerungen in eine melancholische, aber reflektierte stimmung versetzen, welche durch ihre erzählung auch den hörenden geboten wird. doch in der einsamkeit ihrer wohnung quält sie ein grundsätzlicher zweifel: ist sie überhaupt wach oder ist alles nur ein lebhafter traum?

die künstlerinnen lernten sich bei einer pommesbude in frankfurt kennen und entschieden sich dafür, dass es an der zeit wäre, zu chillen. oder irgendwie so.

der podcast wurde im winter  2020 für wilsonstrasse fm produziert, gefördert durch den pandemiebedingten notfallfonds der stadt frankfurt am main.

 

Ku%CC%88nstlerinnen%20Portra%CC%88t_edit